Close

Die von Ihnen aufgerufene Seite enthält Inhalte in einer anderen Sprache.

Folgende Inhalte liegen vollständig in der von Ihnen gewählten Sprache vor:

    Zurück zur Übersicht

    26.04.2016 - Bremen. SWOP: Breakbulk-Verladung am EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven.


    SWOP:Breakbulk-Verladung am EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven

     

    Groß und schwer waren die Maschinenteile, die die Mitarbeiter des EUROGATE Container Terminals Wilhelmshaven mit Unterstützung ihrer Kollegen von SWOP Seaworthy Packing am 16. April 2016 an Bord der „MSC Hamburg“ verladen haben. Es handelte sich um einen Heißluft-Autoclave, in neun Collis zerlegt, wobei jedes Stück einen Durchmesser von 6,80 Meter hatte. SWOP, eine Schwesterge­sellschaft des EUROGATE-Containerterminals, ist Spezialist für Ladungssicherung.  Fachmännisch achteten sie unter Anleitung eines Gutachters darauf, dass die überdimen­sionierte Ladung nach Größe und Gewicht sicher an Bord des Schiffes gestaut wurde. Der Autoclave wurde über Wilhelms­haven nach Shang­hai verladen. Spediteur war die Firma Dachser. Der Vorlauf nach Wilhelms­haven verlief problem­los, trotz der Breite des Schwertransports. Hier zeigten sich die Standortvorteile des Containerterminals: Die großen Flächen mit direktem Auto­bahnanschluss eignen sich selbst für außergewöhnliche Ladungsstücke.

     

    Max Schultz, Geschäftsführer Seaworthy Packing: „Nicht jeder Stand­ort eignet sich für die Verschiffung von schwerer, überdimensionierter Ladung. In Wilhelmshaven war das problemlos umsetzbar. Wir als Spezialisten für Ladungssicherung wissen, worauf es ankommt. Unsere Kunden müssen sich absolut darauf verlassen können, dass ihre hoch­wertige Ladung unbeschädigt ihren Bestimmungsort erreicht.“