Close

Die von Ihnen aufgerufene Seite enthält Inhalte in einer anderen Sprache.

Folgende Inhalte liegen vollständig in der von Ihnen gewählten Sprache vor:

    Zurück zur Übersicht

    13.05.2017 - Wilhelmshaven. Es geht los: Das erste Schiff der Ocean Alliance am EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven.


    Es geht los: Das erste Schiff der Ocean Alliance am EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven

     

    Heute, am Samstag, 13. Mai 2017, legte am EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven das erste Schiff der Ocean Alliance an. Die Premiere machte die „OOCL Tianjin“ (8.888 TEU). Die Ocean Alliance hat Anfang April diesen Jahres Wilhelmshaven als Anlaufhafen in ihren Asia-North Europe 1-Dienst (NEU 1) aufgenommen. Nach Schiffskapazitäten gerechnet, ist der Asia-North-Europe 1 der größte Dienst der Ocean Alliance, denn in ihm werden bald elf der weltweit größten Containerschiffe fahren. Dazu zählen die sechs Neubauten der Reederei OOCL mit knapp 22.000 TEU-Transportkapazität sowie die Flaggschiffe der Reederei COSCO vom Typ „CSCL Globe“, mit Transportkapazitäten von knapp 19.000 TEU. Das zukünftig größte Containerschiff der Welt, die „OOCL Hongkong“ (21.100 TEU) wird am 1. Juli 2017 auf ihrer Jungfernfahrt in Wilhelmshaven erwartet.

     

    Die Ankündigung der Ocean Alliance, Wilhelmshaven in ihren Fahrplan aufzunehmen, hat bereits jetzt zu einem Erfolg geführt. Mehrere Bahnoperateure haben ihre Fahrpläne der Schienenanbindungen von/nach Wilhelmshaven veröffentlicht. Darunter EUROGATE Intermodal, Transfracht, Duisport, Necoss, Roland Spedition und Roland Umschlag mit LOCON. Eine Übersicht der Bahnanbindungen sind auf der EUROGATE-Website unter www.eurogate.eu/bahn-ctw einsehbar.

     

    Michael Blach, Vorsitzender der EUROGATE-Gruppengeschäftsführung, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir die vier Reedereien der Ocean Alliance von den nautischen Vorteilen von Wilhelmshaven überzeugen konnten. Insgesamt haben jetzt acht Reedereien Wilhelmshaven als Anlaufhafen in ihre Fahrpläne aufgenommen. Daraus entstehen neue Angebote an Logistik-Dienstleistungen und Bahntransporte, die den Containerhafen von Tag zu Tag für die verladene Wirtschaft attraktiver machen. Das freut uns sehr, und lässt uns in großer Erwartung in die Zukunft schauen.“

     

    Jan Schmahl, Managing Director North Europe Group der Orient Overseas Containerline Ltd. (OOCL), sagt: “Der erste Anlauf der Ocean Alliance in Wilhelmshaven ist ein besonderer Tag für uns. Im Rahmen unserer neuen, starken Allianz können wir unseren Kunden in Nord-Europa jetzt ab Wilhelmshaven einen Dienst mit schnellsten Transitzeiten nach Fernost sowie ein alternatives Gateway in Deutschland anbieten. Wir haben seit Bekanntgabe der Entscheidung über die Aufnahme von Wilhelmshaven in den Fahrplan unseres LL1 ausschliesslich positive Resonanzen hierzu erfahren. Dieser Zuspruch freut uns sehr und bestärkt uns weiter in unserer Entscheidung. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kunden und unseren Dienstleistern, deren Unterstützung uns erst einen erfolgreichen Start für diesen neuen Dienst ermöglicht hat.“