Close

Die von Ihnen aufgerufene Seite enthält Inhalte in einer anderen Sprache.

Folgende Inhalte liegen vollständig in der von Ihnen gewählten Sprache vor:

    Eurogate-Blog

    Wilhelmshaven präsentiert sich in Rhein-Ruhrregion Dortmund

    Bereits im Jahr 2016 tourten die niedersächsischen Seehäfen durch zahlreiche deutsche Wirtschaftszentren. Unter dem Titel „Hafen trifft Festland“ informierten Vertreter der Häfen in Nürnberg, Köln, Bielefeld und Dresden über die Leistungsfähigkeit der Häfen. Nun wird die Veranstaltungsserie in Dortmund fortgesetzt.

    CTW

    Zu dem Event Ende März in Dortmund laden der EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven gemeinsam mit der JadeWeserPort-Marketing GmbH in Kooperation mit den Seaports of Niedersachsen und dem Container Terminal Dortmund ein. Oliver Bergk, EUROGATE General Manager Sales, wird vor allem die positiven Perspektiven des einzigen deutschen Tiefwasser-Containerhafens Wilhelmshaven für die Rhein-Ruhrregion Dortmund in den Mittelpunkt seiner Präsentation stellen. Neben kurzen und schnellen Wegen und exzellenten Verbindungen via Straße und Schiene wird er vor allem die vorhandene Suprastruktur für die Abfertigung von Großcontainerschiffen hervorheben. Mit regelmäßigen Zugverbindungen ins deutsche Hinterland, die sich derzeit in Planung befinden, will der Hafen seine Attraktivität weiter steigern. Michael Möhlmann, Vertriebsleiter der JadeWeserPort-Marketing, stellt darüber hinaus die enormen Flächenpotenziale im Güterverkehrszentrum vor.

    Zu der Veranstaltung, die am Donnerstag, 23. März um 13 Uhr beginnt, haben die Organisatoren die Verlader der Region auf das Fahrgastschiff „Santa Monika“ in den Dortmunder Hafen eingeladen. „Wir erwarten die großen Unternehmen der maritimen Wirtschaft sowie Vertreter der Reedereien, die Wilhelmshaven anlaufen - und anlaufen könnten“, zählt Bergk auf.

     

    Jobs